· 

FCW 1 punket nur einfach gegen Marburg

FC Waldbrunn : VFB 1905 Marburg 2:2 (1:1)

Die erste Mannschaft des FCW kann nur einen Punkt gegen Marburg in Waldbrunn behalten.


Nachdem schon die beiden vorherigen Spiele des FC Waldbrunns unentschieden ausgingen ging es leider der ersten Mannschaft des FCW auf etwas tragische Weise auch so.

Nachdem der FC Waldbrunn in der Verbandsliga spielt , konnte noch nicht ein Punkt  gegen den heutigen Gegner VFB Marburg geholt werden, im Gegenteil , es hagelte immer derbe Klatschen. Das sollte sich heute auf dem Waldsportplatz in Fussingen  ändern, so der Gedanke und es war auch kurz davor die drei Punkte im Westerwald zu lassen. Die Tabellensituation beider Mannschaften sollte ein spannendes Spiel mit leichten Vorteilen für die Heimmannschaft versprechen was dann auch tatsächlich so eintrat.
Waldbrunn immer noch vom Verletzungspech gebeutelt, trat mit der erfolgreichen Mannschaft aus dem Ederberglandspiel an und hatte auch schon in den ersten Spielminuten eine Möglichkeit durch Lucas Scholl mit feinem Hackentrick in Führung zu gehen.
Die ersten 15 Minuten wurde Marburg schon früh attackiert aber es zeigte sich was für ein Ernst zu nehmender Gegner auf dem Platz stand. Vor allem in der ersten Halbzeit war das Spiel für die zahlreichen Besucher hoch attraktiv, schnell, gute Ballkombinationen, der Tabellensituation angepasst.
Waldbrunn versuchte  immer wieder über die quirligen Aussenspieler Takehara, und Wilhelmy Anspielmöglichkeiten im Strafraum zu finden. In der 33. Minute setzte sich Wilhelmy gekonnt durch, scheiterte aber am Torwart, Takehara verzieht knapp auf Kopfballvorlage von Moritz. Auf der Gegenseite hatte der bärenstarke Kapitän der Marburger Arthur Besel eine gute Kopfballschance, doch alle Versuche  beider Mannschaften scheiterten und es schien so als ob die Marburger ihrer Linie treu blieben und immer nur enge Ergebnisse erzielen wollen. In der 34. Minute hatte  dann die wiederum von Steinhauer gut organisierte Abwehr das Nachsehen und so konnte der "zweite Ball" von Arthur Besel geschossen unhaltbar von der Strafraumgrenze in die untere linke Torecke einschlagen. Doch die Freude der Gäste werte nicht lange, Arne Breuer, angespielt von Moritz drang in den Strafraum und konnte dort nur durch ein Foul des Gästetorhüters regelwidrig gebremst werden, den fälligen Elfmeter verwandelte Spielertrainer Steffen Moritz zum verdienten Ausgleich.
Die zweite Halbzeit sollte nicht mehr ganz so hochklassig sein, aber die dramatischen Schlussminuten machten dafür alles wieder gut.
Bis zur gelb roten Karte für Ngolo Quattara in der 56. Minute ergaben sich für Breuer und Takehara Halbchancen die bei mehr Konzentration die Führung hätte bedeuten können. Marburg zu zehnt war  wie ausgewechselt und übernahm das Geschehen weil bei Waldbrunn die Zuordnung nicht mehr passte. Beide Mannschaften wollten sich nicht mit dem Punkt zufrieden geben und spielten weiter offensiv nach vorne, was dann ab der 75. Minute mit einigen schönen Spielzügen der Waldbrunner und der sich daraus resultierenden Chancen für Breuer , Fürstenau und Wilhelmy allerdings ohne Erfolg widerspiegelte. Doch der Aufwand von Waldbrunn sollte dann in der 86. Minute belohnt werden , Takehara wird im Strafraum gefoult und der fällige Elfmeter verwandelt Steffen Moritz zu seinem nunmehr dreizehnten Saisontreffer. Doch Marburg gab nicht auf und kam durch einen eher harmlosen Angriff durch ein kurioses Eigentor von Pechvogel Steffen Moritz der bis zu diesem Moment wieder eine gewohnt gute Partie bot zum Ausgleich. Waldbrunn hatte anschließend noch Glück, dass ein Schuss der Marburger nur gegen die Querlatte klatschte. Auch Waldbrunn hatte in der letzten Minute der Nachspielzeit Pech als nach einem Eckball die sich gebotene Chance zur Führung nicht mehr genutzt werden konnte.
Letztendlich ein tolles Fußballspiel zweier toller Mannschaften.

FC WALDBRUNN: Keil, Böcher , Form, R. Scholl (78. Mehr), Steinhauer, L. Scholl, Fürstenau ,Breuer, Takehara, Steffen, Wilhelmy 

Erbse, Schäfer, Mehr, Borbonus, Rodrigues-Thomas

 

VFB 1905 MARBURG: Purbs, Marques Lopes, Limbacher, Saeed, Besel,Quattara, Lehr (88.Arsenio-Sabino),  Silva de Castro, Walter (62.Hidic),  Schmidt, Alber

Schönfeld, Wiegel, Hidic, Schäfer, Arsenio-Sabino

 

Zuschauer: 250

 

Tore: 34. 0:1 Besel, 39. 1:1 Moritz FE, 86. 2:1 Moritz FE 90. 2:2 Böcher Moritz

 

SCHIEDSRICHTER:  Lukas Wilzek

ASSISTENTEN: Maximilian Fohr ; Nils Heinen

 

Quelle: Pressestelle FC Waldbrunn von Heinz Hofmann


Kommentar schreiben

Kommentare: 0